· 

Die unterschätzten Vorteile einer Winterhochzeit

Lesezeit 1,35 Min

Photo by

Der Winter ist eine besinnliche und wunderschöne Jahreszeit. Zum Heiraten ziehen ihn die meisten Brautpaare dennoch nicht in Betracht. Dabei bietet eine Winterhochzeit viele Vorteile. Ich zeige Euch, welche.

 

1. Kosten

Die preisliche Komponente spielt bei der Entscheidung für eine Hochzeit im Winter eine wichtige Rolle. Viele Locations und Dienstleistungen werden aufgrund der geringen Nachfrage in der Nebensaison günstiger angeboten. Die Bereitschaft, Nachlässe oder Sonderkonditionen zu gewähren, ist zudem höher. Auszuklammern ist generell der Dezember. Weihnachts- und Silvesterfeiern treiben die Preise ordentlich in die Höhe.

 

2. Größere Auswahl an Locations und Dienstleistern

Eure Traumlocation ist im Sommer bereits zwei Jahre im Voraus ausgebucht? Dann überlegt euch, ob ihr auf einen Termin im Winter ausweichen möchtet. In den kalten Monaten steht euch eine deutlich größere Anzahl an Locations und Dienstleistern zur Auswahl. Das bedeutet nicht nur, dass ihr weniger Kompromisse bei Fotografen und Co. eingehen müsst, sondern auch eine kürzere und stressfreiere Planungsphase.

 

3. Bezauberndes Ambiente

Je kälter und dunkler es draußen ist, umso gemütlicher und edler könnt ihr es Euren Gästen im Inneren herrichten. Mit winterlichen Dekorationen, einem Meer aus Kerzen, einem knisternden Lagerfeuer und kuschligen Elementen verleiht ihr Eurer Hochzeit einen unvergleichlichen Charme. Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

4. Wettergarantie

Eine Hochzeit im Winter ist leider kein Garant für Schnee. Ebenso wenig wie Sonnenschein im Juli. So zittern bei einer Hochzeit im Sommer viele Brautpaare, ob das Wetter hält, wenn eine Trauung im Freien geplant ist. Im Winter entfällt diese Sorge, da ihr euch von vornerein auf eine Indoor-Hochzeit einstellt. Außerdem entgeht ihr dem Risiko, dass ihr und eure Gäste an einem sehr heißen Sommertag ins Schwitzen kommt.

 

5. Besondere Bilder

Das Licht an einem Wintermorgen hat etwas Magisches an sich und ist besonders schmeichelhaft, da es keinen unvorteilhaften Schlagschatten verursacht. In den kalten Monaten geht die Sonne früher unter. Legt den Fototermin deshalb gerne auf den Nachmittag, um euch im Sonnenuntergang ablichten zu lassen. Mit kuschligen Accessoires sorgt ihr zusätzlich für unvergessliche Bilder eines ganz besonderen Tages.

 

Konnte ich euch für eine Hochzeit im Winter begeistern? Gerne sorge ich dafür, dass Eure Winterhochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.  

written by

Kommentar schreiben

Kommentare: 0